App-Download

Die recyclingnews-App gibt es zum kostenlosen Download im iOS-App-Store und im Google-Play-Store. So verpassen Sie nichts mehr.

     

Newsletter bestellen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

 

Newsletter abbestellen

Hier können Sie den Newsletter abbestellen. Geben Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie bisher als Empfänger registriert waren.

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

News-Alert bestellen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

 

News-Alert abbestellen

Hier können Sie den News-Alert abbestellen. Geben Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie bisher als Empfänger registriert waren.

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

21. November 2007 |

„Küchenbrigade“ für einen Tag

21.11.2007 - Köln. Im Regelbetrieb kümmert sich die Interseroh Dienstleistungs GmbH um das Recycling ausgedienter Verpackungen und Produkte. Am vergangenen Dienstag engagierten sich die in Berlin beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finanziell und tatkräftig für 420 Menschen, die sich kein warmes Essen leisten können.
Interseroh zeigt Solidarität

21.11.2007 – Köln. Im Regelbetrieb kümmert sich die Interseroh Dienstleistungs GmbH um das Recycling ausgedienter Verpackungen und Produkte. Am vergangenen Dienstag engagierten sich die in Berlin beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finanziell und tatkräftig für 420 Menschen, die sich kein warmes Essen leisten können.

Die von Franziskanern in Berlin Pankow eingerichtete „Suppenküche“ bietet täglich bis zu 600 Menschen eine warme Mahlzeit. Die Mitarbeiter von Interseroh halfen dabei, Gemüse zu putzen, Brote zu schmieren, Wurst und Käse zu schneiden. Anschließend wurde in vier 70 Liter-Töpfen gekocht, bei der Essenausgabe geholfen und aufgeräumt. „Unternehmen können nur in einer Gesellschaft erfolgreich sein, in der sie auch Verantwortung übernehmen – und das im Sinne der Solidarität auch durch ihre tätige Mithilfe“, erklärte Peter Freiesleben, Leiter des Berliner Interseroh-Standortes.

Zu den von der Berliner Tafel und vom Einzelhandel zur Verfügung gestellten Lebensmitteln werden von der „Suppenküche“ für jährlich etwa 60.000 Euro Lebensmittel aus Spenden gekauft. Neben dem finanziellen Engagement ist die von Mönchen und Schwestern betriebene Sozialstelle auf ehrenamtliche Hilfe angewiesen.

Artikel drucken
Neue Beiträge

Suchbegriff eingeben und mit Enter bestätigen, um zu suchen.