App-Download

Die recyclingnews-App gibt es zum kostenlosen Download im iOS-App-Store und im Google-Play-Store. So verpassen Sie nichts mehr.

     

Newsletter bestellen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

 

Newsletter abbestellen

Hier können Sie den Newsletter abbestellen. Geben Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie bisher als Empfänger registriert waren.

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

News-Alert bestellen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

 

News-Alert abbestellen

Hier können Sie den News-Alert abbestellen. Geben Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie bisher als Empfänger registriert waren.

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

29. August 2008 |

Bundespräsident Köhler lobt Lese-Eifer

Der 1. Juli 2008 war für Andreas Schelle ein besonderer Tag. Der Geschäftsführer der Interseroh Product Cycle GmbH war gemeinsam mit rund 220 weiteren Gästen aus Politik, Wirtschaft, Bildung und Kultur zu einer festlichen Jubiläumsfeier im Schloss Bellevue eingeladen. Gefeiert wurde das 20-jährige Bestehen der Stiftung Lesen, eingeladen hatte der Schirmherr der Stiftung, Bundespräsident Horst Köhler.
Ehrung für Interseroh-Partner Stiftung Lesen

29.08.2008 – Der 1. Juli 2008 war für Andreas Schelle ein besonderer Tag. Der Geschäftsführer der Interseroh Product Cycle GmbH war gemeinsam mit rund 220 weiteren Gästen aus Politik, Wirtschaft, Bildung und Kultur zu einer festlichen Jubiläumsfeier im Schloss Bellevue eingeladen. Gefeiert wurde das 20-jährige Bestehen der Stiftung Lesen, eingeladen hatte der Schirmherr der Stiftung, Bundespräsident Horst Köhler.

In seiner Rede lobte Köhler das Engagement der Partner und Förderer der Stiftung Lesen. „Eine der wichtigsten Säulen der Stiftung sind und bleiben aber die ehrenamtlichen Vorlesepatinnen und Vorlesepaten, denen ich herzlich danke“, betonte Köhler. Damit galt sein Dank auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Interseroh, die sich jedes Jahr am bundesweiten Vorlesetag der Stiftung Lesen in Kindergärten und Schulen beteiligen. „Wer liest“, so Köhler, „entwickelt seinen eigenen, selbstständigen Kopf. Lesen macht kritisch und selbstkritisch. Und unser Land braucht eigensinnige Köpfe.“

Lesefreude zu wecken, um damit Bildung zu fördern, ist das Ziel der Stiftung Lesen. Dafür entwickelt die gemeinnützige Organisation seit 1988 viele Projekte und wird von zahlreichen Partnern und Sponsoren unterstützt. Einer der Partner ist die Interseroh Product Cycle GmbH mit dem Projekt „ Meike – der Sammeldrache „. Seit 2002 sammeln dafür Tausende von Schulen und Kindergärten ausgediente Handys sowie leere Tintenpatronen und Tonerkartuschen aus Druckern, Kopierern und Faxgeräten. Diese werden von der Interseroh Product Cycle in den praktischen Boxen mit dem grünen Drachen-Maskottchen „Meike“ kostenlos abgeholt. Dafür werden den Sammlern „Grüne Umwelt Punkte“ als fiktive Währung gutgeschrieben. Sind ausreichend Punkte zusammengekommen, kann die Schule oder der Kindergarten diese zum Beispiel gegen Bücher, Computer, Drucker und Kameras zur Unterstützung des Bildungsangebots eintauschen. Zusätzlich haben die landes- und bundesweit eifrigsten Sammler die Chance auf ein Preisgeld von bis zu 5.000 Euro, das weitere Anschaffungen ihrer Wahl ermöglicht.

„Mit diesem Projekt ermöglichen wir es zahlreichen Bildungseinrichtungen trotz eines kleinen Budgets, ihr Angebot zu modernisieren“, so Interseroh-Geschäftsführer Schelle. Ideal sei es, wenn dabei Lehrer, Erzieher oder Eltern zusätzlich Firmen als Sponsoren gewinnen und dort weitere Sammelboxen aufstellen könnten. „Eine Sammelbox bei einem Unternehmen wird natürlich viel schneller voll. Die Boxen holen wir dort direkt ab und schreiben der gesponserten Schule die Punkte gut“, so Schelle. Bereits 8.000 Firmen sammeln in ihren Betrieben leere Tonerkartuschen und alte Handys und versorgen so ihre Patenschule oder ihren Patenkindergarten mit „Grünen Umwelt Punkten“ und damit mit einer besseren medienpädagogischen Ausstattung.

Artikel drucken
Neue Beiträge

Suchbegriff eingeben und mit Enter bestätigen, um zu suchen.