App-Download

Die recyclingnews-App gibt es zum kostenlosen Download im iOS-App-Store und im Google-Play-Store. So verpassen Sie nichts mehr.

     

Newsletter bestellen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

 

Newsletter abbestellen

Hier können Sie den Newsletter abbestellen. Geben Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie bisher als Empfänger registriert waren.

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

News-Alert bestellen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

 

News-Alert abbestellen

Hier können Sie den News-Alert abbestellen. Geben Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie bisher als Empfänger registriert waren.

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

22. April 2016 | Schnelle Ratifizierung gefordert

EU unterzeichnet Weltklimaabkommen in New York


Historischer Tag für den Klimaschutz: Heute unterzeichnet die Europäische Union in New York offiziell das Klima-Übereinkommen von Paris – die erste rechtsverbindliche globale Vereinbarung zum Klimaschutz. Am 12. Dezember 2015 hatten dem Vertrag insgesamt 195 Staaten zugestimmt. Die Unterzeichnungs-Zeremonie erfolgt auf Einladung von UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon. Nun fordert die EU, das Abkommen zügig umzusetzen. Kreislaufwirtschaft nimmt beim globalen Klimaschutz eine wichtige Rolle ein.

Der für Klimapolitik und Energie zuständige EU-Kommissar Miguel Arias Cañete wird in New York eine Erklärung im Namen der Europäischen Union abgeben. In Brüssel erklärte er im Vorfeld: „Wir haben eine Einigung erzielt, wir werden unsere Unterschrift leisten und wir werden handeln. In Europa haben wir bereits die Aufgabe in Angriff genommen, das Übereinkommen von Paris umzusetzen, und wir werden auch künftig beim globalen Übergang zu einer Wirtschaft mit geringerem CO2-Ausstoß führend sein. (…) Noch vor dem Sommer wird die Europäische Kommission dem Rat vorschlagen, das Übereinkommen von Paris im Namen der Europäischen Union zu ratifizieren.“

Während des Besuchs in New York sollen gemeinsam mit dem UN-Generalsekretär Ban Ki-moon und UNEP-Direktor Achim Steiner die Folgemaßnahmen zum Klimagipfel COP21 erörtert werden. Im Mittelpunkt der Gespräche soll die Rolle stehen, die lokalen Akteuren beim weltweiten Kampf gegen den Klimawandel zukommt. Ein Ziel des Übereinkommens von Paris ist es, den Anstieg der Erdtemperatur unter 2 Grad Celsius zu halten. Zudem sollen Länder so gestärkt werden, dass sie die Auswirkungen des Klimawandels besser bewältigen können. Schon im März 2016 legte die EU-Kommission eine Bewertung der Folgen des Übereinkommens von Paris für die Europäische Union vor. Am 16. Mai 2016 startet im nächsten Schritt eine zehntägige Verhandlungsrunde in Bonn, bei der die Details der technischen Umsetzung des Übereinkommens geprüft und erörtert werden soll, wie vor 2020 Fortschritte erzielt werden können.

Recycling hilft, Klimaschutz-Ziele zu erreichen

Derweil heben Wissenschaft und Politik die große Bedeutung von Recycling für den Klimaschutz hervor. Auch Studien belegen regelmäßig den Nutzen von Kreislaufwirtschaft für die Treibhausgasersparnis. So sparte allein der internationale Rohstoffversorger und Umweltdienstleister ALBA Group durch seine Recyclingaktivitäten im Jahr 2014 rund 6,6 Millionen Tonnen Treibhausgasemissionen ein. Zu diesem Ergebnis kommen die Experten des Fraunhofer-Instituts UMSICHT in einer aktuellen Studie. Um denselben positiven Effekt auf das Klima zu erzielen, müssten die Anzahl an Autos auf den deutschen Straßen um rund 3,7 Millionen reduziert werden. (SJ)

Verwandte Links

1. Hendricks: Die Bedeutung der Recyclingwirtschaft für Klimaschutz und Ressourceneffizienz
2. „Recycling funktioniert besser, als viele denken“
3. Deutsches Recycling-Know-how in China begehrt

(Foto: Romolo Tavani/fotolia.com)

Artikel drucken
Passend zum Thema:

Suchbegriff eingeben und mit Enter bestätigen, um zu suchen.