App-Download

Die recyclingnews-App gibt es zum kostenlosen Download im iOS-App-Store und im Google-Play-Store. So verpassen Sie nichts mehr.

     

Newsletter bestellen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

 

Newsletter abbestellen

Hier können Sie den Newsletter abbestellen. Geben Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie bisher als Empfänger registriert waren.

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

News-Alert bestellen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

 

News-Alert abbestellen

Hier können Sie den News-Alert abbestellen. Geben Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie bisher als Empfänger registriert waren.

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

16. Dezember 2008 |

Intelligente Lösungen

Eine klare Struktur und Transparenz sind die Ziele der ab dem 1. Januar 2009 geltenden neuen Verpackungsverordnung. Eine scharfe Trennung der Tätigkeitsbereiche von dualen Systemen und anderen Verpackungsrücknahmesystemen soll für eine klare Struktur sorgen. Durch die Verpflichtung aller Hersteller und Vertreiber von Verkaufsverpackungen zur Beteiligung an einem dualen System und insbesondere zur vollständigen Dokumentation der in Umlauf gebrachten Mengen wird mehr Transparenz gewährleistet. Entsprechende Dienstleistungen beim Verpackungsrecycling bietet die Interseroh Dienstleistungs GmbH als Komplettanbieter.
Komplettangebot von Interseroh zur neuen Verpackungsverordnung

16.12.2008 – Eine klare Struktur und Transparenz sind die Ziele der ab dem 1. Januar 2009 geltenden neuen Verpackungsverordnung. Eine scharfe Trennung der Tätigkeitsbereiche von dualen Systemen und anderen Verpackungsrücknahmesystemen soll für eine klare Struktur sorgen. Durch die Verpflichtung aller Hersteller und Vertreiber von Verkaufsverpackungen zur Beteiligung an einem dualen System und insbesondere zur vollständigen Dokumentation der in Umlauf gebrachten Mengen wird mehr Transparenz gewährleistet. Entsprechende Dienstleistungen beim Verpackungsrecycling bietet die Interseroh Dienstleistungs GmbH als Komplettanbieter.

Die Verkündung der 5. Novelle der Verpackungsverordnung am 4. April 2008 markierte auch den Startpunkt für ein erweitertes Dienstleistungsangebot von Interseroh. Systematisch wurden die Voraussetzungen geschaffen, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Dabei kommt dem Unternehmen seine langjährige Erfahrung zugute: zum Beispiel mit der bundesweiten Anfallstellenstruktur für eine Selbstentsorger-Gemeinschaft, mit der Überwachung und der Dokumentation von Mengenströmen aus diversen Recyclingprozessen, mit den Branchenlösungen für Transportverpackungen und schließlich seit 2005 mit dem Dualen System Interseroh.

Diese Infrastruktur, bereits 2007 vom TÜV Rheinland mit dem Premium Servicesiegel zertifiziert, wurde gemeinsam mit der GVM, dem renommiertesten Marktforschungsunternehmen auf dem Gebiet der Verpackungen, weiter verbessert und an die Anforderungen der Novelle angepasst. Unabhängige Sachverständige bescheinigten, dass die Lösungen von Interseroh allen rechtlichen Vorgaben entsprechen. Zusätzlich ließ Interseroh als erster Organisationsdienstleister im Kreis der Wettbewerber sein Branchenlösungs-Verfahren erneut vom TÜV Rheinland zertifizieren.

Die Hausaufgaben sind also gemacht. Interseroh bietet Lösungen für alle Pflichten, denen die Unternehmen gemäß der novellierten Verpackungsverordnung nachkommen müssen. Neben den klassischen Dienstleistungen wie dem Dualen System Interseroh für Verkaufsverpackungen, die an Haushaltungen anfallen, wurden insbesondere Branchenlösungen entwickelt, die besonders strengen Anforderungen genügen müssen. Diese gelten für Verkaufsverpackungen, die bei den sogenannten vergleichbaren Anfallstellen wie kleinen Handwerksbetrieben, im Kultur-, Sport- und Bildungsbereich, in Hotels, Kantinen oder Kasernen anfallen. Hier gestattet der Gesetzgeber Branchenlösungen. Voraussetzung dafür ist eine branchenbezogene Erfassungsstruktur, über die Interseroh verfügt.

Mit der neuen Dienstleistungsmarke „Interseroh Vario“, einem Paket aus Dualem System Interseroh und Branchenlösung, bietet Interseroh seinen Kunden Kostenvorteile, Servicequalität und besonders Rechtssicherheit. Spezielle Angebote für Versand- und Online-Handel runden das Angebot ab.

Damit ist das Spektrum des Komplettangebots von Interseroh allerdings noch längst nicht ausgeschöpft. Ob Transport- oder Verkaufsverpackungen, die im gewerblichen Bereich anfallen, ob Verkaufsverpackungen, die schadstoffhaltige Füllgüter enthalten, oder pfandpflichtige Einweg-Getränkeverpackungen – als „beauftragter Dritter“ kann Interseroh den Kunden intelligente und umfassende Lösungen anbieten.

Durch die Novelle der Verpackungsverordnung wurden die Karten neu gemischt, der Wettbewerb um die beste Dienstleistung geht in die zweite Runde. Hersteller aus der Food- und aus der Non-Food-Industrie haben nun die Wahl zwischen mehreren Systemdienstleistern. Zudem gibt es ab sofort keine Verpflichtung mehr, „lizenzierte Verkaufsverpackungen“ mit dem Grünen Punkt zu kennzeichnen. Ab Ende 2008 ist der Grüne Punkt somit nur noch die Marke eines einzelnen Anbieters. Für den Verbraucher ändert sich damit jedoch nichts: Verkaufsverpackungen aus privaten Haushalten werden nach wie vor über die Gelbe Tonne oder den Gelben Sack entsorgt.

V Variable Verpackungsentsorgung
A Angepasstes Angebot
R Rentable, rechtssichere Recycling-Lösung
I Individuell, innovativ und intelligent
O Optimierung von Kosten und Zeitaufwand
Artikel drucken
Neue Beiträge

Suchbegriff eingeben und mit Enter bestätigen, um zu suchen.