App-Download

Die recyclingnews-App gibt es zum kostenlosen Download im iOS-App-Store und im Google-Play-Store. So verpassen Sie nichts mehr.

     

Newsletter bestellen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

 

Newsletter abbestellen

Hier können Sie den Newsletter abbestellen. Geben Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie bisher als Empfänger registriert waren.

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

News-Alert bestellen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

 

News-Alert abbestellen

Hier können Sie den News-Alert abbestellen. Geben Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie bisher als Empfänger registriert waren.

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

1. Februar 2016 | Zahl des Monats Februar 2016

1. Platz für Berlin: Die Metropole hat die höchste Recyclingquote im EU-Hauptstadtvergleich


Ziel der Studie mit dem Titel „Assessment of Separate Collection Schemes in the 28 Capitals of the EU“ war es, den Status der Getrenntsammlung in den 28 Hauptstädten der Europäischen Union zu analysieren. Veröffentlicht wurde sie von der Europäischen Kommission im November 2015. Für die Auswertung zuständig waren das Copenhagen Resource Institute (CRI) und das deutsche Beratungsunternehmen Bipro.

Eins der Kernergebnisse: Berlin ist die Stadt mit der höchsten Recycling- und Wiederverwertungsquote bei Siedlungsabfällen. Demnach werden in der deutschen Hauptstadt 64,5 Prozent der Abfälle recycelt oder wiederverwendet, vor Wien (59,2 Prozent) und Brüssel (57,2 Prozent). Schlusslicht ist Rumäniens Hauptstadt Bukarest, in der lediglich 2,58 Prozent der Abfälle ins Recycling oder die Wiederverwendung gelangen. Der Durchschnitt liegt bei 32,01 Prozent.

Auch die unterschiedlichen Sammelsysteme standen im Fokus der Untersuchung. Nach einem Vergleich der 28 EU-Hauptstädte empfehlen die Autoren die Einbeziehung privater Entsorgungsunternehmen. Diese könne dabei helfen, die Sammlung und Behandlung günstiger zu gestalten und den Verwaltungsaufwand zu reduzieren, wobei jedoch auf Kostentransparenz zu achten sei. Die EU-Kommission hatte die Studie im Vorfeld des neuen Kreislaufwirtschaftspakets veröffentlicht.

Einer der großen privaten Player für Kreislaufwirtschaft in Berlin ist die ALBA Group, die vor Ort zum Beispiel das zukunftsweisende unterirdische Ver- und Entsorgungszentrum VEZ am Potsdamer Platz betreibt. Das Recycling-Know-how des Umweltdienstleisters ist auch international gefragt: So plant die ALBA Group aktuell mit zwei chinesischen Partnern nach Berliner Vorbild die Entwicklung und den Betrieb von Hausabfallbehandlungsanlagen in verschiedenen Regionen Chinas. Basis ist die von ALBA entwickelte Green Fuel-Technik: Mit ihrer Hilfe können Haushaltsabfälle in so genannte „Grüne Kohle“ umgewandelt werden – ein hochwertiger Ersatzbrennstoff. (KR)

Verwandte Links

1. Großer Sport: Entsorgung beim Berlin-Marathon
2. „Alles ist Nährstoff, nichts ist Abfall“
3. Neue Studie: Beim Vergleich „Primär gegen Sekundär“ gewinnt immer das Recycling

> zum Archiv

Artikel drucken
Passend zum Thema:

Suchbegriff eingeben und mit Enter bestätigen, um zu suchen.