App-Download

Die recyclingnews-App gibt es zum kostenlosen Download im iOS-App-Store und im Google-Play-Store. So verpassen Sie nichts mehr.

     

Newsletter bestellen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

 

Newsletter abbestellen

Hier können Sie den Newsletter abbestellen. Geben Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie bisher als Empfänger registriert waren.

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

News-Alert bestellen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

 

News-Alert abbestellen

Hier können Sie den News-Alert abbestellen. Geben Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie bisher als Empfänger registriert waren.

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

27. September 2012 |

Deutsche Photovoltaik-Tüftler prämiert

DBU verkündet Gewinner des Deutschen Umweltpreises 2012, prämiert werden deutsche Photovoltaik-Tüftler.
DBU verkündet Gewinner des Deutschen Umweltpreises 2012

27.09.2012 – Die Träger des Deutschen Umweltpreises der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) stehen fest: Den mit 500.000 Euro höchstdotierten Umweltpreis Europas teilen sich 2012 der Mitbegründer und Aufsichtsratschef der Kasseler SMA Solar Technology AG Günther Cramer sowie das Forscher-Unternehmer-Duo Dr. Andreas Bett und Hansjörg Lerchenmüller aus Freiburg. Mit ihren Innovationen tragen die Gewinner dazu bei, der Photovoltaik-Technik aus Deutschland einen weltweiten Spitzenplatz zu sichern, so die DBU.

Bereits zum 20. Mal zeichnet die Deutsche Bundesstiftung Umwelt mit dem Deutschen Umweltpreis Leistungen von Einzelpersonen aus, die vorbildlich zum Schutz und Erhalt der Umwelt beitragen. Mit ihren wegweisenden technischen Entwicklungen und persönlichem Einsatz hätten die drei Gewinner in der Photovoltaik weltweit Maßstäbe gesetzt und die Branche maßgeblich vorangebracht, so DBU-Generalsekretär Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde in Osnabrück: „Wenn wir weltweit stärker auf erneuerbare Energien umsteigen wollen, brauchen wir die modernste, beste, innovativste Umwelttechnik aus Deutschland.“ Dass mit deutscher Spitzen-Umwelt-Technologie eine erfolgreiche internationale Vermarktung und eine „Symbiose von Ökologie und Ökonomie“ möglich seien, hätten die Umweltpreisträger 2012 bewiesen.

Solar-Visionär: Günther Cramer

Günther Cramer (59) habe SMA Solar Technology durch konsequenten Fokus auf Forschung und Entwicklung von einem kleinen Ingenieurbüro zum global agierenden Technologie- und Marktführer mit mehr als 5.500 Mitarbeitern aufgebaut. Das Unternehmen leiste einen wesentlichen technologischen Beitrag zum Durchbruch der Photovoltaik (PV) und zur Kostensenkung.

Cramer selbst habe stets die Vision verfolgt, die Verbreitung erneuerbarer Energien in Entwicklungs- und Schwellenländern zu fördern. Zudem setze er sich seit vielen Jahren dafür ein, die Region Nordhessen zu einem Zentrum für Erneuerbare Energien auszubauen. Als Präsident des Bundesverbandes Solarwirtschaft verfolge er engagiert das Ziel, die PV-Branche in Deutschland voranzutreiben. „Cramer stellt sein Berufsleben in den Dienst erneuerbarer Energien“, so Brinckwedde. „Mit seinem ökologischen und sozialen Engagement lebt er seine Vision, den Systemwandel hin zu einer hundertprozentigen dezentralen Energieversorgung mit erneuerbaren Energien möglich zu machen, und ist damit ein großes Vorbild für andere Unternehmen.“

Tüftler-Duo treibt Branche voran

Andreas Bett (50), stellvertretender Leiter des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE, und Hansjörg Lerchenmüller (45), Geschäftsführer der Soitec Solar GmbH, seien laut DBU lebende Beweise für das erfolgreiche Zusammenspiel von wissenschaftlicher Exzellenz und unternehmerischem Mut. „Gemeinsam sind sie erfolgreich den weiten Weg von der Vision zum industriellen Produkt gegangen. Mit ihrer Konzentrator-Technologie, die Sonnenlicht mit hocheffizienten Mehrfach-Solarzellen und speziellen Sammellinsen weitaus wirkungsvoller nutzen kann als herkömmliche Silizium-Module, haben sie neue Maßstäbe in der Photovoltaik gesetzt“, so DBU-Generalsekretär Brinckwedde. „Die Geschichte des Tüftler-Duos ist Zeugnis dafür, wie der Technologietransfer aus der Forschung in die Industrie gelingen kann und neue qualifizierte Arbeitsplätze entstehen können.“

„Die Energiewende nutzen“

Bei der Bekanntgabe der Preisträger ging der DBU-Generalsekretär auch auf die wirtschaftlichen Probleme der PV-Produktion in Deutschland ein. Diese Probleme seien durch Dumpingpreise der chinesischen Konkurrenz verursacht worden, aber nicht gleichbedeutend mit einer generellen globalen Krise der Solarenergie. Die Energiewende wiederum müsse als weltweites Projekt gesehen werden, für das die südeuropäischen und nordafrikanischen Länder wichtige Partner seien. Um dieses Gemeinschaftsprojekt zu befördern, brauche es aus Deutschland „Forscher, Ingenieure, Techniker, Tüftler und Erfinder, die bereit sind, Risiken einzugehen“, so Brinckwedde.

Die feierliche Verleihung des Deutschen Umweltpreises 2012 durch Bundespräsident Joachim Gauck findet am 28. Oktober in Leipzig statt. Weitere Informationen zum Umweltpreis und den diesjährigen Preisträgern auf www.dbu.de.

Bild: Günther Cramer (li.) und sein Mitarbeiter Volker Wachenfeld vor der Technikzentrale der Solar-Akademie in Kassel. (Foto: SMA Solar Technology AG)

Artikel drucken
Neue Beiträge

Suchbegriff eingeben und mit Enter bestätigen, um zu suchen.