App-Download

Die recyclingnews-App gibt es zum kostenlosen Download im iOS-App-Store und im Google-Play-Store. So verpassen Sie nichts mehr.

     

Newsletter bestellen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

 

Newsletter abbestellen

Hier können Sie den Newsletter abbestellen. Geben Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie bisher als Empfänger registriert waren.

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

News-Alert bestellen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

 

News-Alert abbestellen

Hier können Sie den News-Alert abbestellen. Geben Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie bisher als Empfänger registriert waren.

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

2. März 2016 | Nachhaltigkeit im Porträt: Seetelhotels

Hotelier: „Wir brauchen Partner, nicht die Müllabfuhr“

Die Hotelkette SEETELHOTELS wird regelmäßig als innovatives Unternehmen ausgezeichnet. Bei der Entsorgung vertraut sie auf die Expertise der ALBA Group.
Nachhaltigkeit im Porträt: Seetelhotels

Hotelier: „Wir brauchen Partner, nicht die Müllabfuhr“

02.03.2016 – Nichts Geringeres als die Wiederbelebung des Urlaubsziels Usedom hatten Burghardt und sein Sohn Rolf Seelige-Steinhoff zum Ziel, als sie 1992 das erste Hotel der Seetelhotels-Gruppe in Betrieb nahmen. Der Plan ging auf. Mit 15 Hotels, Residenzen und Villen ist die familiengeführte Hotelkette heute der größte touristische Arbeitgeber der Ostseeinsel. Das Erfolgsrezept: Die Familie Seelige-Steinhoff baut auf die Grundsätze sozialer, ökonomischer und ökologischer Nachhaltigkeit – und wurde für den Ansatz mit seinem Unternehmen bereits mehrfach ausgezeichnet. Anfang des Jahres 2016 hat das Familienunternehmen eine umfassende Kooperation mit dem Umweltdienstleister und Recyclingexperten ALBA Group gestartet.

Burghardt Seelige-Steinhoff war schon immer ein ausgewiesener Inselfan. Zuerst eröffnete der Unternehmer, der zuvor unter anderem eine Schuhfabrik betrieben hatte, ein Hotel auf Mallorca, später leitete er gemeinsam mit seinem Sohn Rolf eins auf Rügen. 1992 startete die Erfolgsgeschichte der Seetelhotels auf Usedom. Seelige-Steinhoffs richteten ihren Hotelbetrieb auf der Ostseeinsel von Beginn an nachhaltig aus – und wurden damit unter anderem im sozialen Sektor zum Vorreiter. So sind die heute rund 450 Mitarbeiter der Hotellkette nicht saisonal, sondern dauerhaft bei der Hotelkette angestellt. „Damit haben die Mitarbeiter finanzielle Sicherheit und wir wiederum eine motivierte Belegschaft, die eine nachhaltige Beziehung zu uns als Unternehmen aufbaut“, erklärt Stefan Hilgers, General Manager der Seetelhotels-Gruppe.

Mit Stammgästebeirat Dialog fördern

Rolf Seelige-Steinhoff, geschäftsführender Gesellschafter der Hotelkette, knüpft nahtlos an die Philosophie seines Vaters an. Im Jahr 2015 rief er als erster Hotelier Deutschlands einen Stammgästebeirat ins Leben: „Einige unserer Häuser werden zu 70 Prozent von Stammgästen besucht“, so Hilgers. „Der Beirat ist die perfekte Plattform, um mit ihnen in offenen Diskurs zu treten. In den Treffen tauschen wir uns über die Ausrichtung des Hotels, aber auch über die Wünsche der Gäste oder Verbesserungsvorschläge aus.“

Auch bei der Nachwuchsförderung geht Rolf Seelige-Steinhoff neue Wege: Einmal im Jahr richten die Seetelhotels ein öffentliches Azubi-Casting entsprechend der gängigen TV-Shows aus, um junge Menschen für das Hotelgewerbe zu begeistern. Der zukunftsweisende Einsatz des Unternehmens wird immer wieder mit Branchen- und Unternehmerpreisen ausgezeichnet: Zuletzt erhielt Rolf Seelige-Steinhoff den Preis als „Unternehmer des Jahres 2015“ in Mecklenburg-Vorpommern, und seine Seetel Hotel GmbH wurde als National Champion Germany im European Business Award 2015/2016 geehrt.

Intelligente Entsorgung

Im Bereich Entsorgung setzt die Seetel-Gruppe ebenfalls auf Innovation. Dafür startete das Unternehmen Anfang 2016 eine breit angelegte Kooperation mit den Recyclingspezialisten der ALBA Nord, die zur ALBA Group gehören. Seit Januar übernimmt die ALBA Nord die vollständige Entsorgung und Verwertung aller Abfälle der 15 Hotels. „Früher haben wir maßgeblich Restmülltonnen genutzt. Altglas und Papier hat täglich einer unserer Mitarbeiter in den Hotels eingesammelt und ist dafür um die ganze Insel getourt. Jetzt haben wir die Sammelbehälter alle vor Ort, die dann von ALBA gebündelt abgeholt werden. Das ist effizienter und umweltschonender“, so der General Manager. Er schätzt besonders den Servicegedanken des Umweltdienstleisters: „Wir suchten einen innovativen Partner an unserer Seite, nicht nur ein Unternehmen, das Müllabfuhr macht. Dank der Beratung durch ALBA haben wir jetzt beispielsweise eine intelligente Presse vor Ort, die auf einem Display anzeigt, wie viel Abfall noch hinein passt.“

Jugend in Workshops sensibilisieren

In Zukunft will die Seetelhotels-Gruppe ihre Vorreiterschaft in puncto Innovation und Nachhaltigkeit ausbauen. Denn für Rolf Seelige-Steinhoff ist ein nachhaltig ausgerichtetes Umfeld die Basis für die Zufriedenheit der Mitarbeiter und der Gäste – und damit für den Geschäftserfolg. Das Unternehmen baut derzeit eins seiner Hotels zu einem Ressort um, in dem ein pädagogisches Konzept für Kinder im Vordergrund stehen wird. „In Workshops wollen wir jungen Menschen zeigen, was Nachhaltigkeit konkret im Leben bedeutet“, so Stefan Hilgers. Dass das Soziale auch hier nicht zu kurz kommt, dafür soll ein Restaurant mit großen Grilltischen sorgen, an dem Familien gemeinsam kochen können. Vor allem jüngere Gäste will man für die immer knapper werdenden Ressourcen wie Wasser oder Holz sensibilisieren. Und in diesem Bereich, findet der General Manager, gibt es noch viel Potenzial. (KR)

Verwandte Links

1. Mittelstand erkennt Potenzial von Ressourceneffizienz
2. Hörmann öffnet Nachhaltigkeit Tür und Tor
3. Zero Waste to Landfill bei Ford

(Foto: SEETELHOTELS Usedom)

Artikel drucken
Neue Beiträge

Suchbegriff eingeben und mit Enter bestätigen, um zu suchen.