App-Download

Die recyclingnews-App gibt es zum kostenlosen Download im iOS-App-Store und im Google-Play-Store. So verpassen Sie nichts mehr.

     

Newsletter bestellen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

 

Newsletter abbestellen

Hier können Sie den Newsletter abbestellen. Geben Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie bisher als Empfänger registriert waren.

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

18. Oktober 2023 | Interzero veröffentlicht Studie „resources SAVED by recycling” für 2022

Recyceln statt Ressourcen verschwenden: Beiträge zum nachhaltigen Wirtschaften genau belegt

+++ Interzero spart mit seinen Kunden rund 1 Mio. t Treibhausgase und 8,7 Mio. t Primärressourcen
+++ Studie von Fraunhofer UMSICHT verdeutlicht positive Umwelteffekte des Recyclings
+++ Der Kreislaufdienstleister zählt zu den Finalisten beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Die Folgen der Erderwärmung werden wöchentlich deutlicher. Politik, Wissenschaft und Wirtschaft diskutieren über geeignete Maßnahmen zum Klimaschutz. Was kann und muss getan werden, um die gesteckten Klimaziele zu erreichen? Wie können wir gleichzeitig den Lebens- und Wirtschaftsstandort Deutschland und Europa zukunftsfähig machen? Eine Antwort darauf ist das konsequente Recycling von Wertstoffen. Die Beiträge zum Klimaschutz durch Kreislaufwirtschaft sind schon heute beträchtlich.

Deutlich zeigt dies die Arbeit von Europas führendem Kreislaufdienstleister Interzero: Wie die heute veröffentlichte Studie „resources SAVED by recycling“ belegt, wurden durch die Zusammenarbeit mit den Kunden im Jahr 2022 insgesamt 2,1 Millionen Tonnen Wertstoffe im Kreislauf geführt. Dadurch konnten rund eine Million Tonnen Treibhausgasemissionen vermieden werden. Das entspricht dem jährlichen CO2-Ausstoß von über 100.000 Vier-Personen-Haushalten für Heizung und Strom. Gleichzeitig wurden rund 8,7 Millionen Tonnen Primärressourcen eingespart, die nicht der Natur entnommen werden mussten.

„In der aktuellen Diskussion um Klimaschutzmaßnahmen kommt die Kreislaufführung von Rohstoffen häufig zu kurz“, sagt Sebastiaan Krol, CEO von Interzero Circular Solutions. „Mit unserer Studie wollen wir zeigen, dass Recycling ein ebenso wirksamer wie notwendiger Faktor ist, um klimaschädliche Emissionen zu reduzieren, wertvolle Rohstoffe zu sichern und damit dem Raubbau an der Natur entgegenzuwirken. Wir brauchen die Transformation zu einer echten Kreislaufwirtschaft, um die Lebensqualität auf unserem Planeten zu erhalten. Das ist heute die überragende Gemeinschaftsaufgabe, die alle haben.“

Auf der Grundlage der Studien-Daten weist Interzero auch die Umweltleistung seiner Kunden jedes Jahr in einem individuellen Zertifikat aus. Danach hat beispielsweise die Sopro Bauchemie GmbH durch die Zusammenarbeit mit Interzero allein mehrere Tausend Tonnen Primärressourcen und Treibhausgase eingespart. Als Ansprechpartner für alle Kreislaufthemen kümmert sich Interzero bei diesem Kunden unter anderem um die Rücknahme und das Recycling von Transportverpackungen aus Papier, Kunststoff und Weißblech.

„Das „resources SAVED“-Zertifikat bestätigt den Umweltnutzen unserer Zusammenarbeit mit Interzero – und zeigt, dass wir gemeinsam auf dem richtigen Weg sind“, sagt Michael Hecker, Geschäftsführer der Sopro Bauchemie GmbH.

Mit der wissenschaftlichen Studie „resources SAVED by recycling“ informiert Interzero bereits seit 2008 über die in Summe positiven Umweltauswirkungen des Recyclings. Basis für die umfassende Umweltbilanzierung, die vom Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT erstellt wird, ist ein detaillierter Vergleich von Primärproduktion und Recycling – inklusive aller dafür notwendigen Prozessschritte. Die standardisierte Methodik ermöglicht es, die Einsparungen von Ressourcen und Treibhausgasemissionen genau zu beziffern.

„Mit der Studie gelingt es nun im fünfzehnten Jahr, die Umweltvorteile des Recyclings zu
quantifizieren und greifbar zu machen. Dies ist insbesondere auch in Zukunft wichtig, um
sowohl Akteure in der Industrie als auch Konsument*innen für Klimaschutz und einen
nachhaltigen Umgang mit unseren Rohstoffen zu sensibilisieren”, so Dr. Markus Hiebel,
Abteilungsleiter Nachhaltigkeit und Partizipation, Fraunhofer UMSICHT.

Die Daten des Fraunhofer UMSICHT liefern darüber hinaus die Grundlage für die
Ressourcenschutz-Kampagne „One World. Zero Waste. Let’s #MoveTheDate“, die Interzero
gemeinsam mit dem Global Footprint Network (GFN) ins Leben gerufen hat. Aktuelle
Berechnungen des GFN belegen: Ohne die Recycling-Aktivitäten von Interzero und seiner
Kunden wäre die Grenze des „Earth Overshoot“ 2023 weltweit bereits 7:16 Minuten früher
überschritten worden.

Für das konsequente Engagement und die erfolgreiche Umsetzung konkreter Projekte im Bereich Abfallvermeidung und Recycling wurde Interzero für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2024 nominiert. Das Unternehmen zählt zu den Finalisten in der Kategorie Entsorgungs- und Recyclingwirtschaft.

Artikel drucken
Passend zum Thema:

Einen Kommentar verfassen

zwei × eins =

Suchbegriff eingeben und mit Enter bestätigen, um zu suchen.