App-Download

Die recyclingnews-App gibt es zum kostenlosen Download im iOS-App-Store und im Google-Play-Store. So verpassen Sie nichts mehr.

     

Newsletter bestellen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

 

Newsletter abbestellen

Hier können Sie den Newsletter abbestellen. Geben Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie bisher als Empfänger registriert waren.

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

News-Alert bestellen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

 

News-Alert abbestellen

Hier können Sie den News-Alert abbestellen. Geben Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie bisher als Empfänger registriert waren.

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

14. Mai 2011 |

Neuer Webauftritt für „Meike – der Sammeldrache“

Wohin mit leeren Druckerpatronen, die in Kindergärten oder Schulen anfallen? "Meike – der Sammeldrache", ein Projekt der INTERSEROH Product Cycle GmbH (IPC), weiß die Lösung: Sie unterstützt Kinder, Lehrer und Eltern beim Sammeln von Druckerpatronen sowie gebrauchsfähigen Handys und finanziert im Gegenzug Schulprojekte, für die bisher kein Etat vorhanden war. Nun hat der Webauftritt der Initiative rund um die Drachendame Meike eine Frischzellen-Kur erhalten, mit vielen neuen Funktionen und noch mehr Interaktion.
Neue Funktionen und mehr Interaktion auf www.sammeldrache.de

14.05.2011 – Wohin mit leeren Druckerpatronen, die in Kindergärten oder Schulen anfallen? „Meike – der Sammeldrache“, ein Projekt der INTERSEROH Product Cycle GmbH (IPC), weiß die Lösung: Sie unterstützt Kinder, Lehrer und Eltern beim Sammeln von Druckerpatronen sowie gebrauchsfähigen Handys und finanziert im Gegenzug Schulprojekte, für die bisher kein Etat vorhanden war. Nun hat der Webauftritt der Initiative rund um die Drachendame Meike eine Frischzellen-Kur erhalten, mit vielen neuen Funktionen und noch mehr Interaktion.

13.000 Schulen und 5.000 Kindergärten nehmen deutschlandweit bereits an dem Projekt „Meike – der Sammeldrache“ teil. Für IPC-Geschäftsführer Tom Reidick liegt der Vorteil des Projektes auf der Hand: „Neben der Möglichkeit, dem eigenen Kindergarten oder der eigenen Schule eine verbesserte Ausstattung zu ermöglichen, führt das Projekt die Kinder gleichzeitig an das Thema Umweltschutz heran.“

Da die Fangemeinde um Meike stetig wächst, bietet nun die überarbeitete Internetseite wesentlich mehr interaktiven Austausch und noch mehr Informationen für interessierte Besucher. So können Nutzer der Website ein Feedback zu den Inhalten geben, News-Einträge kommentieren, die Seite weiterempfehlen und somit in Kontakt mit den Initiatoren und anderen Teilnehmern des Projektes treten. Dieser Mehrwert war Grundgedanke der neuen Website. „In der heutigen Zeit ist neben dem leichten Zugang zu Informationen auch der Austausch übers Web ein wichtiger Faktor“, so Reidick.

Die neue Internetseite ist der Auftakt zu einer grundlegenden Überarbeitung sämtlicher Informationsmaterialien rund um den Sammeldrachen Meike. Außerdem unterzieht sich Meike derzeit höchstpersönlich einem „Facelift“ und wird in Kürze in neuem Glanz erscheinen.
Meikes neuen Webauftritt erreichen Sie unter www.sammeldrache.de.

Übrigens: Selbstverständlich haben auch Unternehmen die Chance, ihre alten Materialien zu barem Geld zu machen. Die INTERSEROH Product Cycle GmbH bietet ihr Sammelsystem für leere Druckerpatronen auch Geschäftskunden an und operiert als Sammeldienstleister für Refill-Unternehmen.

Seit bereits zehn Jahren sammelt Interseroh Druckerpatronen, Tonerkartuschen oder alte Handys und führt sie dem Recycling oder der Wiederbefüllung zu. Damit gehört das Unternehmen heute zu den führenden Anbietern Europas. Das Sammelsystem basiert auf dem vorrangigen Prinzip der Wiederverwendung. Durch die Rückführung der leeren Tintenpatronen und Tonerkartuschen in den Produkt-Kreislauf wird der CO2-Ausstoß verringert und so ein Beitrag für den Klima- und Umweltschutz geleistet. Nicht wiederverwendbare Leermodule werden der stofflichen Verwertung zugeführt.

Informieren Sie sich hier über die für Ihr Unternehmen passende Lösung.

Artikel drucken
Neue Beiträge

Suchbegriff eingeben und mit Enter bestätigen, um zu suchen.