App-Download

Die recyclingnews-App gibt es zum kostenlosen Download im iOS-App-Store und im Google-Play-Store. So verpassen Sie nichts mehr.

     

Newsletter bestellen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

 

Newsletter abbestellen

Hier können Sie den Newsletter abbestellen. Geben Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie bisher als Empfänger registriert waren.

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

News-Alert bestellen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

 

News-Alert abbestellen

Hier können Sie den News-Alert abbestellen. Geben Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie bisher als Empfänger registriert waren.

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

1. Dezember 2019 | Zahl des Monats Dezember 2019

70 Prozent Einsparpotenzial bei fossilen Rohstoffen bis 2050

Laut Umweltbundesamt könnten bis zum Jahr 2050 70 Prozent der noch in 2010 konsumierten Primärrohstoffe eingespart werden. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Wege in eine ressourcenschonende Treibhausgasneutralität – RESCUE“. Darin werden sechs mögliche Szenarien hin zu einer treibhausgasneutralen Zukunft vorgestellt. Das „GreenSupreme-Szenario“ bündelt die effektivsten Maßnahmen in Richtung Treibhausgasneutralität und Ressourcenschutz und ist damit das ambitionierteste der sechs. Eine wichtige Maßnahme für mehr Ressourcenschutz ist, laut der Studie, unter anderem ein deutlich höherer Einsatz von Recyclingrohstoffen.

Höherer Anteil an Recyclingrohstoffen

Die Studie analysiert zunächst die Lage im Rohstoffsektor und verdeutlicht damit den dringenden Handlungsbedarf: So betrug der Anteil von Recyclingrohstoffen am gesamtdeutschen Materialkonsum im Jahr 2010 lediglich knapp über 10 Prozent. Im Falle eines „GreenSupreme“-Szenarios könnte der Anteil im Jahr 2050 bereits 33 Prozent betragen. Und das bei einem deutlich niedrigeren Verbrauch (etwa die Hälfte des Verbrauchs im Vergleich zu 2010) von Rohstoffen insgesamt. Die Autoren der Studie ergänzen, der Einsatz von Recyclingrohstoffen sei Indikator für die Zirkularität der deutschen Wirtschaft und kommen zu dem Schluss: „Die Ergebnisse der Auswertung zeigen, dass Deutschland unter Annahme sehr ambitionierter Recyclingvorgaben weltweit und reduzierter Nachfrage nach Materialien ein sehr viel höheres Maß an Zirkularität im Jahr 2050 erreichen kann.“

Forderung nach Rezyklateinsatzquote

Einen konsequenten und flächendeckenden Einsatz von Recyclingrohstoffen in Deutschland fordert auch eine breite Koalition aus Wirtschaft, Forschung und Umweltverbänden, darunter unter anderem der Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft (BDE). Im Oktober, nach Veröffentlichung der Klimaschutzpläne der Bundesregierung, sprach sich das Bündnis für eine verpflichtende Rezyklateinsatzquote von mindestens 15 Prozent aus und wies dabei auf den direkten Zusammenhang von Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft hin. Die RESCUE-Studie des Umweltbundesamtes bestätigt diesen Zusammenhang und erkennt somit ebenfalls das Klimaschutzpotenzial einer zirkulären Wirtschaft. (JH)

Verwandte Artikel

  1. Rezyklat-Forum: Gemeinsam für ein konsequentes Recycling
  2. Neue Studie: ALBA Group erzielt ein Prozent der deutschen Treibhausgaseinsparungen
  3. 3 Maßnahmen für den Sektor Abfallwirtschaft im Klimapaket

> zum Archiv

Artikel drucken
Passend zum Thema:

Einen Kommentar verfassen

3 × 2 =

Suchbegriff eingeben und mit Enter bestätigen, um zu suchen.