App-Download

Die recyclingnews-App gibt es zum kostenlosen Download im iOS-App-Store und im Google-Play-Store. So verpassen Sie nichts mehr.

     

Newsletter bestellen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

 

Newsletter abbestellen

Hier können Sie den Newsletter abbestellen. Geben Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie bisher als Empfänger registriert waren.

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

News-Alert bestellen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

 

News-Alert abbestellen

Hier können Sie den News-Alert abbestellen. Geben Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie bisher als Empfänger registriert waren.

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

1. April 2020 | Zahl des Monats April 2020

700.000 zusätzliche Arbeitsplätze in der EU durch Kreislaufwirtschaft

Jobmotor Kreislaufwirtschaft: Durch den Übergang von einer ressourcenintensiven linearen Wirtschaftsweise hin zu einer echten Kreislaufwirtschaft könnten in der EU bis 2030 rund 700.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Das geht aus dem „Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft. Für ein sauberes und wettbewerbsfähigeres Europa“ hervor, den die EU-Kommission am 11. März 2020 vorgelegt hat.

Dass die Kreislaufwirtschaft eine positive Nettowirkung auf die Schaffung von Arbeitsplätzen hat, zeigt ein Blick in die jüngste Vergangenheit. Bereits zwischen 2012 und 2018 ist die Zahl der mit der Kreislaufwirtschaft verbundenen Arbeitsplätze in der EU um 5 Prozent auf rund 4 Millionen gestiegen. Das hat das statistische Amt der Europäischen Union – kurz Eurostat – ermittelt.

Für die Wirtschaft eröffnet der „allmähliche, aber unumkehrbare Übergang zu einem nachhaltigen Wirtschaftssystem“ vielfältige Chancen, ist die EU-Kommission überzeugt. Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes etwa wenden im Schnitt rund 40 Prozent ihrer Ausgaben für Materialien auf. Sie könnten durch Modelle mit geschlossenen Kreisläufen ihre Rentabilität deutlich steigern und zugleich Schwankungen der Rohstoffpreise abfedern. Insgesamt stärke die Kreislaufwirtschaft die industrielle Basis der EU und fördere Unternehmensgründungen sowie das Unternehmertum im KMU-Bereich.

Um einen funktionierenden Binnenmarkt für Sekundärrohstoffe zu schaffen, müssten jedoch klare Anforderungen an den Rezyklatanteil in Produkten definiert werden. Dadurch werde ein Missverhältnis zwischen Angebot und Nachfrage bei Sekundärrohstoffen vermieden und eine reibungslose sAusweitung des Recyclingsektors in der EU gewährleistet. Nicht zuletzt sei es auch notwendig, Finanzströme konsequent auf nachhaltigere Produktions- und Verbrauchsmuster umzulenken. Mithilfe von EU-Finanzinstrumenten, etwa KMU-Garantien könnten darüber hinaus private Finanzierungen zur Unterstützung der Kreislaufwirtschaft mobilisiert werden.

Quelle: Ein neuer Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft: Für ein saubereres und wettbewerbsfähigeres Europa

Verwandte Artikel

  1. Virginijus Sinkevičius: Kreislaufwirtschaft ist essenziell
  2. 147 Mrd. Euro Wertschöpfung durch EU-Kreislaufwirtschaft
  3. Wirtschaft fordert Qualitätskriterien für Rezyklate

> zum Archiv

Artikel drucken
Passend zum Thema:

Suchbegriff eingeben und mit Enter bestätigen, um zu suchen.