App-Download

Die recyclingnews-App gibt es zum kostenlosen Download im iOS-App-Store und im Google-Play-Store. So verpassen Sie nichts mehr.

     

Newsletter bestellen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Formular zur Anmeldung zum Hauptnewsletter (MG)

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der recyclingnews einverstanden.

 

Newsletter abbestellen

Hier können Sie den Newsletter abbestellen. Geben Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie bisher als Empfänger registriert waren.

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

an diese Email werden Emails verschickt (MG)

5. August 2021 | Verfahrenstechnik aktuell

Upcycling in der Sortieranlage – mit dem „Schweißomaten“

Mit Engagement und Erfindergeist: Um die Instandhaltung ihrer Leichtverpackungs-Sortieranlage zu optimieren, haben Mitarbeiter*innen der ALBA Recycling GmbH in Braunschweig einen „Schweißomaten“ entwickelt. Die selbst gebaute Maschine ermöglicht es dem Team, verschlissene Wellenzapfen schnell und unkompliziert für die erneute Verwendung aufzuarbeiten. Eine nachhaltige Lösung, die Zeit, Geld und wertvolle Ressourcen einspart.

Ohne sie läuft nichts in den Sortieranlagen: Die so genannten Wellenzapfen übertragen die Kraft des Motors auf die Antriebswelle – und sorgen so dafür, dass die Sortierbänder in Bewegung gesetzt werden. Versagen die Metall-Zapfen ihren Dienst, weil sie durch die enorme mechanische Beanspruchung zu stark abgenutzt sind, stehen die Bänder still. Umso wichtiger ist es, dass die Verschleißteile regelmäßig gewartet und bei Bedarf schnell ausgetauscht werden. Schließlich sortiert die Braunschweiger Anlage der ALBA Recycling GmbH pro Jahr bis zu 140.000 Tonnen Leichtverpackungen aus dem Gelben Sack bzw. der Gelben Tonne (LVP). Ein Kraftakt für die Technik – jeden Monat müssen hier rund zehn Wellenzapfen erneuert werden. „Natürlich könnten wir die Ersatzteile einfach bei einem Metallbau-Unternehmen nachbestellen“, sagt Betriebsleiter Benjamin Zacharias. „Wesentlich günstiger und nachhaltiger ist es jedoch, die Wellenzapfen selbst aufzuarbeiten und danach weiter zu nutzen.“

Teamwork für optimierte Prozesse

In der Vergangenheit war die Reparatur der „eingelaufenen“ Wellenzapfen jedoch ein aufwendiger mehrstufiger Prozess: Das fehlende Material wurde in der eigenen Werkstatt nach und nach von Hand aufgeschweißt und mühsam in Form gebracht. „Glücklicherweise ist unser Team sehr engagiert und kreativ“, sagt Benjamin Zacharias. „Die Kollegen packte der Ehrgeiz, den Prozess einfacher und effizienter zu gestalten.“ Zum fachlichen Know-how der beteiligten Schlosser, Elektriker und Industriemechaniker kam eine gute Portion Erfindergeist, und nach einigem Tüfteln war die Idee des „Schweißomaten“ geboren.

Für ihr Upcycling-Projekt brauchten die Technik-Profis nicht viel mehr als einen Motor, einen Frequenzumrichter, diverse Kugellager – und ein Schweißgerät. Die selbst gebaute Maschine ist in der Lage, die verschlissenen Wellenzapfen in nur einem Arbeitsgang auszubessern: Der Zapfen wird eingespannt, und schon bringt die an einer Führungsschiene befestigte Schweißpistole gleichmäßig und präzise eine neue Metallschicht auf. An der Drehbank wird das Werkstück schließlich noch auf das finale Maß gebracht – fertig ist ein qualitativ einwandfreier Wellenzapfen für den nächsten Einsatz am laufenden Band.

Kontinuierlicher Verbesserungsprozess

Der „Schweißomat“ lässt sich flexibel auf unterschiedliche Zapfengrößen einstellen, funktioniert zuverlässig und zeitsparend. Ein echter Gewinn für die Sortieranlage. „Wir sind ständig dabei, unsere Anlage mit eigenen Ideen oder Mitteln weiterzuentwickeln“, so Zacharias. „Der kontinuierliche Verbesserungsprozess (KVP) ist mittlerweile allen in Fleisch und Blut übergegangen. Oft sind es kleine Details, die den Beschäftigten an ihren jeweiligen Arbeitsplätzen auffallen und deren Veränderung sich positiv auf den Gesamtprozess auswirkt. Wenn größere Umstellungen vorgenommen werden sollen, setzen wir uns mit dem Anlagenbauer zusammen.“

Einmal im Monat tauschen sich alle Betriebsleiter*innen der ALBA Recycling bei einem Jour fixe über neue Ideen und Fortschritte aus. Auch der Prototyp des „Schweißomaten“ stieß bereits auf großes Interesse – und wird vielleicht an anderen Standorten nachgebaut. Genug zu tun gäbe es für die Spezialanfertigung: Insgesamt betreibt das Unternehmen vier Sortieranlagen mit einer Gesamtkapazität von 700.000 Tonnen Wertstoffen pro Jahr. 1.060 Förderbänder sind im Einsatz, um Kunststoffverpackungen, Weißblechdosen & Co. sauber in verschiedene Materialfraktionen zu trennen. Damit sie in Bewegung bleiben und ihren wichtigen Beitrag zu einem hochwertigen Recycling leisten können, braucht es jede Menge Wellenzapfen. (Karin Thissen)

Verwandte Artikel

  1. Gut für Kunden und Umwelt: Gebrauchte Kfz-Teile im Kreislauf
  2. Ausblick Stahl: „Der Schrottbonus für den Klimaschutz ist groß“
  3. 84 Prozent – Recycling-Rekord für Stahlverpackungen in Europa

(Foto: ALBA Group)

Artikel drucken
Passend zum Thema:

Einen Kommentar verfassen

16 − elf =

Suchbegriff eingeben und mit Enter bestätigen, um zu suchen.